Sehr geehrte Damen und Herren, bitte hören Sie auf, diese grauenhaften Anschreiben zu verfassen

Sehr geehrte Damen und Herren, bitte hören Sie auf, diese grauenhaften Anschreiben zu verfassen

26. Januar 2017

Während meiner Laufbahn in der Rekrutierungsbranche habe ich wahrscheinlich Tausende von Anschreiben gelesen und die große Mehrzahl ist einfach grauenhaft. Sie sind durch und durch generisch, langweilig und voll mit den ewig gleichen müden Clichés, die ich schon tausendmal gelesen habe. Wenn Sie die Aufmerksamkeit eines Rekrutierers erhalten möchten, ist das ein Problem.

Letzte Woche habe ich ein Experiment mit einer Gruppe von Bewerbern durchgeführt, die einiges über gute Anschreiben wissen sollten: Rekrutierer. Ich habe eine nette kleine Stellenanzeige für Rekrutierer zur Ausbildung verfasst und unten in der Stellenanzeige habe ich einige Ratschläge für potenzielle Bewerber angefügt. Ich schlug vor, dass sie Lebenslauf und Anschreiben einer Rechtschreibprüfung unterziehen und die Erwähnung von Moses, meinem Hund, im Anschreiben zeigen würde, dass sie die ganze Stellenanzeige gelesen haben.

Ich meine, wenn Sie sich die Mühe machen, sich auf eine Stelle zu bewerben, dann ist es nicht zu viel verlangt, die Stellenanzeige ganz zu lesen, oder? Von den ungefähr 50 Bewerben erwähnten nur zwei Moses. Interessanterweise waren beide Schreiben auch gut geschrieben, rechtschreibgeprüft und gut recherchiert. Daher habe ich sie für die nächste Woche zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen.

Die übrigen 48 Bewerber boten einige perfekte Beispiele für die Fehler, die in Anschreiben häufig gemacht werden und die Rekrutierern wirklich unangenehm auffallen (und mir mehr als den meisten anderen).

Sehr geehrte Damen und Herren

Mein Name wird dreimal in der Stellenanzeige genannt, auch in der E-Mail-Adresse, an die das Anschreiben gesendet werden soll. Sie wissen, an wen das Anschreiben geht, also hören Sie auf, so verschämt zu tun. Das wirkt unnötig kokett.

Ich glaube, ich wäre für jedes Unternehmen eine gute Ergänzung.

Für jedes Unternehmen??? Wie wäre es mit einem Zirkus? Oder einer Gruppe reisender Händler? Möchten Sie mir damit wirklich sagen, dass Sie für praktisch jedes Unternehmen geeignet sind? Vielleicht wäre es eine gute Idee, etwas Recherchearbeit in dieses Unternehmen zu investieren und mir zu erzählen, warum Sie für unser Unternehmen gut geeignet wären?

Ich verfüge über umfassende Erfahrungen mit Einkaufen, dem Trainieren von Delphinen und dem Verlegen von Teppichen.

Das ist cool und meine Glückwünsche! Sie haben hart gearbeitet, um sich diese Erfahrungen anzueignen, aber wir suchen einen Rekrutierer. Könnten Sie daher die relevanten Fähigkeiten ein wenig näher beschreiben, die Sie Ihrer Meinung nach besitzen? Dies trifft auf jede Branche zu. Ich habe früher Grafiker für Werbeagenturen rekrutiert und nun rekrutiere ich Forscher, und die Botschaft ist die gleiche. Wenn Sie über das sprechen, was Sie auf einzigartige Weise für eine bestimmte Position qualifiziert, dann werden Sie vielleicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Wenn Sie nur ein generisches Schreiben absenden, erhalten Sie direkt eine Absage.

Ich bin eine Person mit Zielen, die eine neue Stelle sucht, um in einer anderen Branche eine neue berufliche Laufbahn einzuschlagen.

Aber das ist doch die gleiche Branche, in der Sie bereits arbeiten? Suchen Sie eine neue Stelle oder eine völlig neue berufliche Laufbahn? Warum lassen Sie mich darüber nachdenken?

Das Gleiche gilt, wenn Sie uns dazu zwingen, darüber nachzudenken, warum Sie bestimmte berufliche Entscheidungen getroffen haben. Eine Bewerberin war acht Jahre als Vertriebsleiterin tätig, hatte einen wirklich beeindruckenden Lebenslauf, und dann nahm sie eine Tätigkeit in einem Sandwich-Laden an. Im Anschreiben wurden die Gründe für ihren Wechsel nicht erwähnt. Hatte sie einen Burnout? Wollte sie ihre berufliche Belastung besser auf ihre Art, zu leben, oder ihre Familie abstimmen? Ich weiß nicht, aber es sieht doch merkwürdig aus, wenn sie dies nicht erwähnt, oder?

Ich glaube, ich erfülle die Kriterien für diese Stelle, da ich mit dem Computer umgehen kann und Kenntnisse in Word und Excel besitze.

Zunächst einmal habe ich Word oder Excel überhaupt nicht erwähnt, da dies heute so sinnvoll erscheint wie Leute danach zu fragen, ob sie in der Lage sind, das Internet zu verwenden. Ich gehe einfach davon aus, dass Sie diese Tools zumindest ansatzweise beherrschen, und wenn nicht, dann können wir Sie schulen. Während ich es also durchaus zu schätzen weiß, dass Sie mich hierüber informieren – wäre es zu viel verlangt, wenn Sie die von mir genannten Voraussetzungen wenigstens kurz ansprechen? Wenn Sie so gut mit Word umgehen können, warum beweisen Sie es mir nicht, indem Sie Word verwenden? Sie könnten sogar eine kleine Grafik integrieren, um mich zu beeindrucken.

Mein Hauptziel besteht darin, eine Stelle im Personalmanagement zu finden, wenn ich meinen Abschluss gemacht habe. Daher wäre dies eine sehr gute Gelegenheit für mich.

Toll zu wissen, dass dies für Sie eine sehr gute Gelegenheit wäre. Ich bin mir jedoch nicht so sicher, was ich davon hätte, da es sich nicht um eine Stelle im Personalmanagement handelt und Sie nicht nur keinen Abschluss haben, sondern auch keine berufliche Erfahrung. Vielleicht hätten Sie etwas mehr Zeit darauf verwenden sollen, mir zu erzählen, warum es für mich eine gute Gelegenheit wäre, wenn ich Sie kennenlerne? Beherrschen Sie Microsoft Word?

Ich bin ein hervorragender Kandidat für diese Stelle, da sie meinen Fähigkeiten und meiner Erfahrung genau entspricht.

Noch einmal – wenn Sie sagen, dass Sie über hervorragende Erfahrungen verfügen, die dieser Stelle genau entsprechen, dann hilft mir das nicht, da ich es nicht erkennen kann. Könnten Sie sich vorstellen, mir zu erklären, wie Ihr Bachelor in Englisch und Ihre aktuellen beruflichen Erfahrungen bei Edeka Sie für diese Stelle geeignet machen? Cait, die gerade ihren Abschluss gemacht hatte, schickte mir eine sehr nette E-Mail, in der sie ihre Pläne für ihre berufliche Laufbahn beschrieb, erklärte, was sie ihrer Meinung nach in das Unternehmen einbringen könnte und warum sie sich für die Stelle interessiert. Sie wies sogar darauf hin, dass sie noch nicht über berufliche Erfahrungen verfügte, erklärte aber, dass sie die Stelle deswegen so gerne wollte, weil sie diese machen wollte, und auch noch keine schlechten Gewohnheiten entwickelt habe. Ich dachte, dass das eine coole Art war, eine Schwäche herunterzuspielen.

Ich freue mich darauf, bald von Ihnen zu hören.

Wirklich? Da Sie meinen Namen in der Anrede nicht verwendet haben – wie wollen Sie wissen, dass ich es bin, der Ihnen antwortet? Und da Sie Ihr Anschreiben nicht rechtschreibgeprüft haben – wahrscheinlich müssen Sie sich einiges in Microsoft Word noch einmal ansehen – wird Ihnen nicht gefallen, was ich Ihnen zu sagen habe.

Die moralische Erkenntnis aus dem Monolog des aufgebrachten Rekrutierers: Hören Sie auf, fade und vage Bewerbungen zu versenden. Nehmen Sie sich die Zeit, ein relevantes Anschreiben zu verfassen. Seien Sie klar und präzise und, was am wichtigsten ist, sagen Sie, was genau Sie suchen und wie Ihre vorherigen Erfahrungen auf die Stellenbeschreibung passen – auch, wenn Sie nicht gebeten werden, den Hund des Rekrutierers zu erwähnen.

Sind Sie bereit, ein herausragendes Anschreiben zu verfassen?

Wenn Sie bereit sind, Stellenanzeigen vollständig lesen, dann gibt es hier Hunderte, die Sie direkt durchsuchen können.

Ähnliche Meldungen

Stellensuche

Für Stellenbenachrichtigungen registrieren